Köln: Neue Videobe­ob­ach­tung führt zu Fest­nah­me von Taschendieben

Gefängnis - Kamera - Mauer - Sicherheitskamera - DachFoto: Sicht auf eine Kamera an einer Gefängniswand, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Dank der neu­en Videobe­ob­ach­tung im Stadt­teil Kalk haben Ein­satz­kräf­te zwei Taschen­die­be an einem Cafe gestellt.

Dem gan­zen vor­aus­ge­gan­gen war ein Han­dy­di­eb­stahl um 22:40 Uhr an der KVB-Hal­te­stel­le Kalk-Post. Eine 17-Jäh­ri­ge und ihr gleich­alt­ri­ger Freund sol­len auf ihrem Heim­weg von den jun­gen Män­nern in der Zwi­schen­ebe­ne „ange­tanzt” und bestoh­len wor­den sein. Dank der detail­lier­ten Per­so­nen­be­schrei­bung hat­te eine Mit­ar­bei­te­rin der Videobe­ob­ach­tung die mut­maß­li­chen Täter wie­der­erkannt und Ein­satz­kräf­te zu dem Café gelotst.

Nach­dem sie gegen 03:30 Uhr nach der Iden­ti­täts­fest­stel­lung ent­las­sen wor­den waren, grif­fen Strei­fen­teams die bei­den etwa 15 Minu­ten spä­ter nach einem Ein­bruch in ein Schnell­re­stau­rant an der Istan­bul­stra­ße auf. Der Voll­jäh­ri­ge soll im Lau­fe des Tages einem Haft­rich­ter vor­ge­führt werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.