Köln: Offenstehende Balkontür lockte Wohnungseinbrecher in Porz an

Kiosk am Rhein - Haarstudio Pina - AYK Sonnenstudio - Hauptstraße - Köln-PorzFoto: Sicht auf ein Kiosk, Friseur und Sonnenstudio auf der Hauptstraße (Köln-Porz)

Am Sonntagnachmittag hatten osteuropäische Wohnungseinbrecher eine offenstehende Balkontür gesehen und brach anschließend ein. Eine Passantin bemerkte es und rief die Polizei.

Dank der Aufmerksamkeit einer Passantin hat die Polizei Köln am Sonntagmittag zwei mutmaßlich osteuropäische Wohnungseinbrecher in Porz-Wahn geschnappt. Heute führt das ermittelnde Kriminalkommissariat 72 die Festgenommenen einem Haftrichter vor.

Anzeige

Unter dem Balkon einer Obergeschosswohnung an der Nachtigallenstraße hatte die Zeugin gegen 12:30 Uhr einen offensichtlich “Schmiere stehenden” Verdächtigen gesehen. Dessen Begleiter kletterte soeben nach oben und begab sich wie selbstverständlich durch die geöffnete Balkontür in die dortige Wohnung. Seinerseits auf die Zeugin aufmerksam geworden, rief nun der Komplize dem Haupttäter etwas zu. Daraufhin verließ dieser den Tatort, kletterte eilig wieder hinunter und ging mit seinem Compagnon in Richtung Bahnhof.

Die von der 34-Jährigen alarmierten Streifenbeamten nahmen das genau beschriebene Duo noch in Tatortnähe fest. Die beiden der deutschen Sprache nicht mächtigen Männer konnten sich nicht ausweisen. Beide Verdächtige brachten es bei Atemalkoholtests auf jeweils circa 2 Promille, waren jedoch zeitlich und örtlich orientiert. Zur erkennungsdienstlichen Behandlung fuhren die Polizisten die Ertappten zum Polizeipräsidium.

Die Wohnungsinhaberin hatte sich während der Tat in einem anderen Raum der Wohnung aufgehalten und den Eindringling nicht bemerkt. Ihren Angaben zufolge sei nichts gestohlen worden – was einzig dem Auftreten der Zeugin geschuldet sein dürfte.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.