Köln: Ohne Führerschein betrunken Fahrerflucht in Ossendorf begangen

Rastplatz Esch/Weiler - Bundesautobahn 57 - Köln-Esch/AuweilerFoto: Sicht auf den Rastplatz Esch/Weiler auf der Bundesautobahn 57 (Köln-Esch/Weiler)

Ein Autofahrer hat am späten Donnerstag im betrunkenen Zustand zwei Autos beschädigt und ist anschließend geflüchtet. Wie sich herausstellt, besitzt der Fahrer zudem keine Fahrerlaubnis.

Am späten Donnerstagnachmittag hat ein Mercedes-Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis mit mehr als zwei Promille im Stadtteil Ossendorf zwei Autos beschädigt. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, soll der 33-Jährige zuvor auf der BAB 57 einen Verkehrsunfall mit einem LKW und einem BMW verursacht haben und geflüchtet sein. Ein Drogenvortest bei dem Mercedes-Fahrer verlief positiv, außerdem waren Wagen und Kennzeichen gestohlen.


Zeugenaussagen zufolge soll der 33-Jährige gegen 17:50 Uhr auf der A 57 in Richtung Köln auf Höhe des Rastplatzes Esch ins Schleudern gekommen sein. Der nachfolgende 50-Jährige soll vergeblich versucht haben, mit seiner Zugmaschine auszuweichen und mit dem Mercedes kollidiert sein. Laut Zeugen stieß der Lkw-Fahrer durch das Ausweichmanöver auf der Überholspur anschließend mit dem BMW zusammen. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Die Unfallstelle in Fahrtrichtung Köln war für etwa sechzig Minuten gesperrt. Der Verkehr wurde über die Raststätte Esch geleitet.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.