Köln: Opfer mit Aschenbecher ins Gesicht geschlagen

Köln Bonn Airport - Konrad Adenauer - Flughafen - Empfangsgebäude - Köln-PorzFoto: Empfangsgebäude von Köln Bonn Airport (Köln-Porz)

Beamten der Bundespolizei gelang die Festnahme eines 21-jährigen Straftäters am Kölner Flughafen, als dieser mit dem Flugzeug aus Italien ankam.

Eine Überprüfung des albanischen Staatsangehörigen ergab, dass dieser nicht nur unerlaubt in Deutschland eingereist war, außerdem lag gegen den jungen Mann ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Koblenz wegen des dringenden Tatverdachts der schweren Körperverletzung vor.

Der Gesuchte wird verdächtigt, im Jahr 2018 im Zuge eines Streits einen anderen Mann mit einem gläsernen Aschenbecher ins Gesicht geschlagen zu haben. Dabei trug das Opfer erhebliche Verletzungen davon. Unmittelbar nach der Tat tauchte der Beschuldigte unter, um sich dem Strafverfahren zu entziehen. Nach rund zwei Jahren endete nun die Flucht des Mannes in den Armen der Bundespolizei.

Nachdem eine Strafanzeige wegen unerlaubter Einreise in die Bundesrepublik Deutschland gefertigt worden war, übergaben Einsatzkräfte der Bundespolizei den Mann zuständigkeitshalber an die Kölner Polizei, wo er in Untersuchungshaft genommen wurde.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.