Köln: Ord­nungs­amt besei­tigt poten­ti­el­le Gefah­ren­stel­len zum CSD 2019

Deutzer Brücke - Richtung Deutz - Christopher Street Day - Flaggen - Köln-Innenstadt/Altstadt-NordFoto: Sicht auf die beflaggte Deutzer Brücke Richtung Deutz mit Regenbogenfahnen (Köln-Altstadt)

Zur Chris­to­pher Street Day-Para­de am kom­men­den Sonn­tag besei­tigt das Ord­nungs­amt im Vor­feld poten­ti­el­le Gefah­ren­stel­len. Im Vor­jahr muss­ten über 170 Fahr­rä­der ent­fernt werden.

Für die Para­de zum (CSD) in Köln am Sonn­tag müs­sen – wie bei allen ande­ren Groß­ver­an­stal­tun­gen auch – die Flucht­we­ge auf dem Bahn­hofs­vor­platz frei blei­ben. Die Fahr­rä­der sowie sons­ti­ge Fahr­zeu­ge und Gegen­stän­de, die dort vor den Türen und auf der Platz­flä­che ste­hen, kön­nen sonst zu gefähr­li­chen Hin­der­nis­sen wer­den. Der Ord­nungs­dienst wird des­halb bereits am Sams­tag­mor­gen Fahr­rä­der und Fahr­zeu­ge – die dort Flucht­we­ge blo­ckie­ren – ent­fer­nen und anschlie­ßend einlagern.

Um alle Per­so­nen, ins­be­son­de­re Rad­fah­re­rin­nen und Rad­fah­rer, dar­auf hin­zu­wei­sen, dass Flucht­we­ge frei blei­ben müs­sen und Räder dort nicht abge­stellt wer­den dür­fen, wur­den bereits seit Anfang Juni 2019 ent­spre­chen­de Hin­wei­se aus­ge­hängt. Zusätz­lich wer­den dort abge­stell­te Fahr­rä­der täg­lich mit Hin­weis­zet­teln ver­se­hen. Im Vor­jahr muss­ten trotz Schil­dern und Hin­weis­zet­teln auf dem Bahn­hofs­vor­platz 170 Fahr­rä­der ent­fernt und sicher­ge­stellt werden.

Auch ent­lang des Para­de­wegs wer­den am Ver­an­stal­tungs­sonn­tag an kri­ti­schen Stel­len behin­dernd abge­stell­te Fahr­rä­der ein­ge­sam­melt. Im Vor­feld wur­den auch dort ent­spre­chen­de Hin­weis­schil­der ausgehängt.

Unter der Ruf­num­mer 0221 / 115 kön­nen sich Eigen­tü­mer sicher­ge­stell­ter Gegen­stän­de (in der Regel Fahr­rä­der) ab nächs­te Woche Mitt­woch mit der Stadt in Ver­bin­dung set­zen. Beim städ­ti­schen Bür­ger­te­le­fon soll­ten sie ihr Fahr­rad mög­lichst prä­zi­se beschrei­ben und ihre per­sön­li­chen Daten ange­ben. Anhand der Beschrei­bung iden­ti­fi­ziert der Ord­nungs­dienst anschlie­ßend den Gegen­stand und nimmt Kon­takt zum Eigen­tü­mer auf. Eine Abho­lung des Rades in der Sam­mel­stel­le in Köln-Mari­en­burg ist nur nach Ter­min­ver­ein­ba­rung möglich.

Die Rege­lun­gen für den Bahn­hofs­vor­platz gel­ten eben­falls für die Ver­an­stal­tung „Köl­ner Lich­ter” am Sams­tag, den 14. Juli 2019. Ent­spre­chen­de Hin­wei­se sind bereits im Umlauf.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.