Köln: Per Haftbefehl gesuchter Mann wurde von der Polizei festgenommen

Köln-Zündorf - Endstation - KVB-Linie 7Foto: Endstation Köln-Zündorf (Straßenbahnlinie 7), Urheber: G. Friedrich (CC BY-SA 3.0)

In seiner Freizeit beobachtete ein Kriminalbeamte ein verdächtiger Mann, sie er das Interesse an fremden Autos hat. Die hinzugerufenen Polizisten nahmen den Mann anschließend fest.

In der Nacht zu Freitag (12. Oktober 2018) hat die Polizei Köln in Zündorf einen bereits in anderer Sache mit Haftbefehl gesuchten Mann (31) festgenommen. Die Beamten stellten bei dem Mann neben Amphetamin einen gestohlenen Ausweis, mehrere entwendete Bankkarten sowie Aufbruchswerkzeuge und Handschuhe sicher.


Der entscheidende Hinweis auf den Verdächtigen kam um 03:30 Uhr von einem Kriminalbeamten, dem in seiner Freizeit das offenkundige Interesse des 31-Jährigen für auf der Hauptstraße geparkte Autos aufgefallen war.

Nach ersten Ermittlungen stammt der Ausweis aus einem Diebstahl in Wesseling. Eine der Bankkarten hat die Polizei Bayern nach einem dort angezeigten Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben. Eine weitere Bankkarte stammt aus einem Taschendiebstahl in einem Club in Köln-Ehrenfeld. Die dritte Karte hat ein bislang Unbekannter bei einem Diebstahl in den Köln Arcaden im Ortsteil Kalk erbeutet.


Ob der 31-Jährige diese Diebstähle begangen hat bleibt zu klären, da er sich zu den Vorwürfen nicht äußert. Er wird wegen des offenen Haftbefehls heute in die JVA Köln-Ossendorf überführt.