Köln: Poli­zei fahn­det öffent­lich nach Frau­en wegen EC-Kartenbetrug

Norisbank - Geldautomat - Filiale - Frau - Bankkarte - Girocard - Deutsche Bank Foto: Frau mit Girocard der Deutsche Bank an einem Norisbank-Geldautomat, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Poli­zei fahn­det mit Bil­dern aus der Über­wa­chungs­ka­me­ra einer Bank­fi­lia­le nach zwei unbe­kann­ten Frauen.

Den aktu­el­len Ermitt­lun­gen zufol­ge ste­hen die Tat­ver­däch­ti­gen im Ver­dacht, zwi­schen dem 06. Mai 2022 und 09. Mai 2022 die EC-Kar­te eines inzwi­schen ver­stor­be­nen 80-jäh­ri­gen Man­nes genutzt zu haben, sowohl an einem Geld­au­to­ma­ten als auch für den Erwerb von Waren. Der Wert der mut­maß­li­chen Beu­te wird auf meh­re­re tau­send Euro geschätzt.

Bil­der der gesuch­ten Frau­en sind über den fol­gen­den Link ein­seh­bar: polizei.nrw/fahndung/103370

Die Ermitt­ler des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 33 neh­men Hin­wei­se zur Iden­ti­tät der Frau­en unter der Ruf­num­mer 0221 / 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de ent­ge­gen. Es wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die Abga­be von Hin­wei­sen zur Auf­klä­rung von Straf­ta­ten von gro­ßer Bedeu­tung ist und zur Ergrei­fung der Tat­ver­däch­ti­gen bei­tra­gen kann.