Köln: Poli­zei fasst drei Tat­ver­däch­ti­ge nach Straßenraub

Wiener Platz - Marktplatz - Sparkasse - Köln-Mülheim Foto: Wiener Platz mit Blick auf die Sparkasse (Köln-Mülheim)

Poli­zis­ten haben nach einem Raub­über­fall auf einen 16-Jäh­ri­gen drei Tat­ver­däch­ti­ge am Wie­ner Platz gestellt und vor­läu­fig festgenommen.

Gegen 20:15 Uhr soll das Trio den 16-Jäh­ri­gen auf dem Trep­pen­ab­gang des Bahn­hofs ange­spro­chen und die Her­aus­ga­be sei­ner Wert­sa­chen gefor­dert habe. Als der Geschä­dig­te sich wei­ger­te, soll einer der Ver­däch­ti­gen mit dem Ein­satz eines Mes­sers gedroht haben. Nach­dem die Angrei­fer ihm sei­ne Geld­bör­se abge­nom­men hat­ten, flüch­te­ten die mut­maß­li­chen Räu­ber in Rich­tung Wie­ner Platz.

Strei­fen­po­li­zis­ten stell­ten die Drei kur­ze Zeit spä­ter auf­grund der Beschrei­bung an der Hal­te­stel­le Wie­ner Platz. Bei der Durch­su­chung fan­den sie bei einem der Jugend­li­chen ein Jagd­mes­ser sowie eine Sturm­hau­be. Der woh­nungs­lo­se 17-Jäh­ri­ge soll heu­te einem Haft­rich­ter vor­ge­führt wer­den. Die Beam­ten über­ga­ben die Kom­pli­zen deren Eltern.