Köln: Poli­zei stellt Audi-Wrack und Füh­rer­schein sicher

Halt Polizei - Schild - Polizei - VerkehrskontrolleFoto: Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Poli­zei Köln hat in Deutz einen unfall­be­schä­dig­ten Audi R 8 und den Füh­rer­schein sei­ner 29 Jah­re alten Fah­re­rin sichergestellt.

Kurz nach dem Allein­un­fall am Auen­weg hat­te ein vor­bei­fah­ren­der ICE die Front des lie­gen­ge­blie­be­nen Sport­wa­gens zer­trüm­mert. Ein Atem­al­ko­hol- und ein Dro­gen­vor­test bei der unver­letzt geblie­be­nen Unfall­ver­ur­sa­che­rin ver­lie­fen nega­tiv. Beam­te des Ein­satz­trupps Ver­kehr unter­sag­ten ihr das Füh­ren von Kfz.

Gegen 23:30 Uhr hat­ten die Poli­zis­ten beob­ach­tet, wie die 29-Jäh­ri­ge vom Rhein­park­weg kom­mend auf dem Auen­weg der­art mas­siv beschleu­nig­te, dass der R 8 nach links über die Gegen­spur schleu­der­te, einen Zaun durch­brach und mit der Fahr­zeug­front unmit­tel­bar an den par­al­lel ver­lau­fen­den Bahn­glei­sen lie­gen­blieb. Auf der Fah­rer­sei­te konn­te auch der 30-jäh­ri­ge, eben­falls unver­letz­te Bei­fah­rer den beschä­dig­ten Wagen verlassen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.