Köln: Poli­zei stellt Dro­gen und Waf­fen in Neu­stadt sicher

Pistole - Waffe - Softair - PTB - Magazin - Patronen - Tüten - Drogen - Cannabis - Amphetamine - Heroin - Juni 2021 - Sichergestellt - Polizei KölnFoto: Sichergestellte Drogen und Waffen im Juni 2021 (Köln-Neustadt), Urheber: Polizei Köln

Poli­zis­ten haben Betäu­bungs­mit­tel, zwei Schuss­waf­fen und mut­maß­lich durch Kre­dit­kar­ten­be­trü­ge­rei­en erwor­be­ne Elek­tro­ar­ti­kel sichergestellt.

Die Ein­satz­kräf­te nah­men zwei 34 und 38 Jah­re alte Bewoh­ner vor Ort fest. Die Fahn­dung nach einem mög­li­chen Kom­pli­zen, der die Kre­dit­kar­ten für die Betrugs­ma­sche beschafft haben soll, dau­ert noch an. Sechs gestoh­le­ne Kre­dit­kar­ten aus dem Besitz des Gesuch­ten, wer­den nun ausgewertet.

Der Ein­satz begann mit einem Anruf des 34-Jäh­ri­gen um kurz nach 09:00 Uhr über 110. Er gab an, von einem Mann bedroht zu wer­den, der vor sei­ner Woh­nungs­tür im Trep­pen­haus ste­he. Dort tra­fen die Strei­fen­po­li­zis­ten auf den 32-Jäh­ri­gen. Er berich­te­te, dass der 34-Jäh­ri­ge mit in der Woh­nung gela­ger­ten Waren han­deln wür­de, die er durch Kre­dit­kar­ten­be­trug erlangt habe.

Auf rich­ter­li­che Anord­nung durch­such­ten die Poli­zis­ten kurz dar­auf die Woh­nung des Anru­fers und fan­den dort unter Ande­rem ori­gi­nal­ver­pack­te Elek­tro­ar­ti­kel. Nach der Aus­sa­ge des Woh­nungs­in­ha­bers, wonach die­se Waren einem 38 Jah­re alten Nach­barn aus dem Haus gehö­ren sol­len, erwirk­ten die Ermitt­ler auch für des­sen Woh­nung eine rich­ter­li­che Durch­su­chungs­an­ord­nung. In die­ser Woh­nung fan­den die Poli­zis­ten neben wei­te­rer mut­maß­li­cher Heh­ler­wa­re etwa 850 Gramm Can­na­bis sowie meh­re­re Ver­kaufs­ein­hei­ten Amphet­ami­ne, eine gerin­ge Men­ge Hero­in, rund 1800 Euro und eine PTB- sowie eine Softair-Waffe.

Auch gegen den 32 Jah­re alten Mann aus dem Trep­pen­haus lei­te­ten die Ermitt­ler Straf­ver­fah­ren ein. Es erga­ben sich vor Ort Hin­wei­se dar­auf, dass er alko­ho­li­siert und ohne gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis zum Ein­satz­ort gekom­men war.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.