Köln: Poli­zei stoppt Stand­strei­fen­ra­ser auf der A57

Autobahn - Auto - Schild - Blau - Weiß - Baum - Autodach - AntenneFoto: Sicht auf ein Autobahn-Schild, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein Köl­ner Strei­fen­team hat einen 61 Jah­re alten Taxi­fah­rer gestoppt, der im Stau mit über 100 Km/h über den Stand­strei­fen gefah­ren sein soll.

Die Poli­zis­ten beschlag­nahm­ten Füh­rer- und Per­so­nen­be­för­de­rungs­schein des Man­nes und lei­te­ten Ermitt­lun­gen wegen eines ver­bo­te­nen Kraft­fahr­zeug­ren­nens ein. Der 61-Jäh­ri­ge nahm auf dem Bei­fah­rer­sitz des von ihm bestell­ten Abschlepp­wa­gens Platz.

Gegen 07:40 Uhr hat­te der Berufs­fah­rer die Poli­zis­ten, die in Höhe des Rast­plat­zes Esch in Fahrt­rich­tung Köln auf dem lin­ken Fahr­strei­fen in der Schlan­ge stan­den, über­holt. Die­se nah­men mit Blau­licht und Mar­tins­horn die Ver­fol­gung auf. Erst In Höhe der Anschluss­stel­le Chor­wei­ler brems­te der 61-Jäh­ri­ge ver­kehrs­be­dingt stark ab und hielt nach einem Blick in den Rück­spie­gel an. Der Mann saß allein im Auto.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.