Köln: Poli­zei sucht Augen­zeu­gen nach Raub­über­fall in Humboldt-Gremberg

Polizei Nordrhein-Westfalen Köln

Die Poli­zei in Köln sucht nach Augen­zeu­gen, die am let­zen Frei­tag­nach­mit­tag gese­hen haben könn­ten, wie ein Unbe­kann­ter einer Köl­ne­rin zunächst geschla­gen und anschlie­ßend beraubt hatte.

Am Frei­tag­nach­mit­tag (20. Juli 2018) hat ein Unbe­kann­ter eine Köl­ne­rin (44) in einer Park­an­la­ge im Stadt­teil Hum­boldt-Grem­berg in das Gesicht geschla­gen und die Gold­ket­te vom Hals geris­sen. Die Poli­zei Köln sucht Zeugen.

Gegen 16.30 Uhr saß die 44-Jäh­ri­ge auf einer Bank im Hum­boldt­park. „Ein Mann setz­te sich zu mir und ver­wi­ckel­te mich in ein Gespräch”, schil­der­te die spä­te­re Geschä­dig­te bei der Anzei­gen­auf­nah­me. Als die Frau auf­stand um zu gehen, schlug ihr der Räu­ber unver­mit­telt in das Gesicht. Er riss ihr die Ket­te vom Hals und flüch­te­te in unbe­kann­te Richtung.

Die Über­fal­le­ne beschreibt den Räu­ber als cir­ca 50 Jah­re alt. Er ist etwa 1,85 Meter groß, hat einen auf­fäl­lig dicken Bauch, kur­ze nach hin­ten gekämm­te Haa­re und einen Kinn­bart. Zur Tat­zeit war er mit einem blau­en T‑Shirt und einer blau­en kur­zen Hose beklei­det. An den Füs­sen trug er Schlappen.

Die Poli­zei Köln sucht Zeu­gen, die Anga­ben zu dem Flüch­ti­gen machen kön­nen. Hin­wei­se nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 der Poli­zei Köln unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.


Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.