Köln: Poli­zei sucht Tat­ver­däch­ti­ge nach Raub auf Kiosk

Zeitungen - Zeitschriften - Ständer - KioskFoto: Zeitungen und Zeitschriften an einem Kiosk, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach einem Raub­über­fall auf einen Kiosk in der Helm­holtz­stra­ße sucht die Poli­zei nach drei Unbe­kann­ten und wei­te­ren Zeu­gen der Tat.

Den offen­bar jugend­li­chen Tat­ver­däch­ti­gen wird vor­ge­wor­fen, gegen 22:00 Uhr mas­kiert und mit einem Rohr, einer Zan­ge und einem Tele­skop­schlag­stock bewaff­net den Ver­kaufs­raum betre­ten und den 25 Jah­re alten Kiosk­be­trei­ber bedroht zu haben. Mit meh­re­ren Hun­dert Euro Bar­geld und eini­gen Wod­ka­fla­schen als Beu­te flüch­te­ten sie anschlie­ßend zu Fuß aus dem Geschäft. Laut des Geschä­dig­ten sol­len die Ver­däch­ti­gen alle ca. 17 Jah­re alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank sein.

Zeu­gen, die Hin­wei­se zum Tat­ge­sche­hen oder zur Iden­ti­tät sowie dem Auf­ent­halts­ort der Gesuch­ten geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich tele­fo­nisch unter 0221 / 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koel[email protected] bei den Ermitt­lern des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 14 zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.