Köln: Poli­zei­strei­fe stellt mut­maß­li­chen Autoknacker

Polizei - Festnahme - Handschellen - Polizeiauto - Festgenommener - Tattoo Foto: Polizistin nimmt Mann mit Tattoo in Handschellen fest

Strei­fen­po­li­zis­ten haben einen mut­maß­li­chen Auto­kna­cker in Köln-Eil noch in Tat­ort­nä­he gestellt und festgenommen.

Der 28-Jäh­ri­ge soll gegen 2 Uhr in der Frank­fur­ter Stra­ße den VW Golf in der Ein­fahrt eines Anwoh­ners auf­ge­bro­chen haben.

Die am Haus instal­lier­te Video­über­wa­chung mit Blick auf die pri­va­te Grund­stücks­ein­fahrt hat­te dann per Push-Nach­richt ein Live­bild des mut­maß­li­chen Täters auf das Mobil­te­le­fon des 37-Jäh­ri­gen gesen­det. Als für den Golf-Besit­zer auf dem Video zu erken­nen war, dass sich der Mann an sei­nem Auto zu schaf­fen mach­te, sprach er ihn kur­zer­hand an. Der 28-Jäh­ri­ge soll ihn dar­auf­hin mit einem Mes­ser bedroht haben und weg­ge­lau­fen sein.

Mit Hil­fe der Video­bil­der erkann­ten die alar­mier­ten Poli­zis­ten den Mann aller­dings kurz dar­auf an der Kreu­zung Hirschgraben/Frankfurter Stra­ße wie­der, ver­hin­der­ten sei­ne Flucht und stell­ten nach der Durch­su­chung sei­ner Sachen zwei Mes­ser sicher. Ein Rich­ter schick­te den aus Polen stam­men­den Mann in Haft.