Köln: Polizisten stoppen betrunkenen Autofahrer in Neustadt

Bonner Wall - KVB-Haltestelle - Bonner Straße - Köln-Neustadt-SüdFoto: KVB-Haltestelle "Bonner Wall" auf der Bonner Straße (Köln-Neustadt)

Eine aufmerksame Augenzeugin hatte am vergangenen Freitagabend beobachtet, wie ein Angetrunkener in einen dunklen Wagen einstieg und davonfuhr. Sie rief die Polizei an.

Dank einer aufmerksamen Zeugin haben Polizisten in Köln-Marienburg eine gefährliche Trunkenheitsfahrt gestoppt. Die Frau hatte am Freitagabend (10. Mai 2019) gegen 22:20 Uhr beobachtet, wie ein offensichtlich angetrunkener Mann (46) auf der Bonner Straße in einen dunklen Wagen stieg und davonfuhr. Da sie sich das Kennzeichen gemerkt hatte, konnten kurz darauf Beamte den Verdächtigen anhalten. Neben der unsicheren Fahrweise und deutlichem Alkoholgeruch in der Atemluft des Audi-Fahrers, entdeckten sie an seinem Wagen zudem frische Unfallspuren. Die Polizei Köln sucht nach dem Geschädigten eines möglichen Unfalls.


Die Beamten führten einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis: Mehr als ein Promille. Sie nahmen den Mann zwecks Blutentnahme und Vernehmung mit zur nächsten Wache in Rodenkirchen und beschlagnahmten seinen Führerschein.

Einen möglichen Unfallbeteiligten konnten die Polizisten bislang noch nicht ermitteln. Sie sicherten die frischen Lackspuren an dem Audi und machten Fotos des Schadens. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an.

Weitere Zeugen und der mögliche Geschädigte werden gebeten, sich an die Polizei Köln unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu wenden.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.