Köln: Projekt Rennen erwischte Autofahrer in Nippes ohne Fahrerlaubnis

S-Bahn-Haltestelle - Geldernstraße/Parkgürtel - Bahnsteig - Richtung Köln-Nippes - Köln-BilderstöckchenFoto: S-Bahn-Haltestelle "Geldernstraße/Parkgürtel" mit Blickrichtung nach Köln-Nippes (Köln-Bilderstöckchen)

Im Rahmen der Ermittlungsgruppe “Projekt Rennen” erwischten die Beamten eine Person, die keine Fahrerlaubnis hatte. Obendrauf gab es noch ein offener Haftbefehl und weitere Delikte.

Keine gültige Fahrerlaubnis, unsachgemäße Fahrzeugumbauten, Drogen im Wagen und ein offener Haftbefehl – das ist die Bilanz einer einzigen Fahrzeugkontrolle am Dienstagabend auf der Inneren Kanalstraße in Nippes. Polizisten der Ermittlungsgruppe “Projekt Rennen” war um kurz nach 18 Uhr ein Golf aufgefallen. Sie stoppten das Fahrzeug, das der Fahrer offenbar unzulässig modifiziert hatte.

Anzeige

Eine Überprüfung der Personalien ergab, dass der soeben vom Fahrer überreichte Führerschein bereits vom Straßenverkehrsamt zur Einziehung ausgeschrieben war.

Da es in dem Fahrzeug zudem nach Cannabis roch, durchsuchten die Beamten den Wagen und entdeckten einen rauchfertigen Joint. Sie nahmen den 30-jährigen Mann mit zur Wache, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Zudem stellten die Ermittler den Volkswagen sicher, um ihn von einem Gutachter überprüfen zu lassen.

Da der Mann den Haftbefehl begleichen konnte, durfte er die Wache nach seiner Vernehmung wieder verlassen. Vorher untersagten die Polizisten ihm das Führen jeglicher fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.