Köln: Rad­fah­rer in Riehl von abbie­gen­dem Lkw erfasst und eingeklemmt

Straße - Fahrradfahrerin - Auto - StraßenverkehrFoto: Fahrradfahrerin auf der Straße neben einem Auto, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bei einem Ver­kehrs­un­fall in Riehl ist am Don­ners­tag­vor­mit­tag ein Rad­fah­rer von einem abbie­gen­den Lkw erfasst und ein­ge­klemmt worden.

Der 78-Jäh­ri­ge war gegen 11:10 Uhr auf der Bol­ten­stern­stra­ße in Rich­tung Rieh­ler Stra­ße unter­wegs. In Höhe der Pas­teur­stra­ße erfass­te der Last­wa­gen, der in glei­cher Rich­tung unter­wegs war und nach rechts in die Pas­teur­stra­ße ein­bog, den Rentner.

Erst­hel­fer setz­ten Wagen­he­ber ein, um die Zug­ma­schi­ne des Mer­ce­des-Las­ters auf­zu­bo­cken und so die Last auf das ein­ge­klemm­te Bein des Rad­fah­rers zu redu­zie­ren. Ret­tungs­kräf­te befrei­ten den Pati­en­ten und fuh­ren ihn in eine Kli­nik. Auch der Lkw-Fah­rer und eine Zeu­gin kamen mit Schock in Kran­ken­häu­ser. Poli­zis­ten sperr­ten der­weil die Bol­ten­stern­stra­ße in Fahrt­rich­tung Innen­stadt und lei­te­ten für die Zeit der Ret­tung und der Unfall­auf­nah­me den Ver­kehr über die Fried­rich-Karl-Stra­ße ab.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich tele­fo­nisch unter 0221 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] bei den Ermitt­lern vom Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at 2 zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.