Köln: Rad­fah­re­rin ver­stirbt nach Unfall auf der Inne­ren Kanalstraße

Frau - Schal - Straße - Fahrrad - ÖffentlichkeitFoto: Frau auf einem Fahrrad mit einem Schal, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach dem Zusam­men­stoß mit einer Ves­pa ist eine 88 Jah­re alte Rad­fah­re­rin am Mon­tag­abend ihren schwe­ren Ver­let­zun­gen erlegen.

Die 88-Jäh­ri­ge war zunächst mit einer Kopf­ver­let­zung in eine Kli­nik ein­ge­lie­fert wor­den. Nach ers­ten Ermitt­lun­gen war der Fah­rer der Pia­g­gio gegen 08:50 Uhr auf der Inne­ren Kanal­stra­ße in Rich­tung Zoo­brü­cke unter­wegs. Im Kreu­zungs­be­reich der Kre­fel­der Stra­ße erfass­te er dann die Senio­rin, die zu die­sem Zeit­punkt die Fahr­bahn in Rich­tung Mer­hei­mer Platz über­quert haben soll.

Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at sucht zur Klä­rung des genau­en Unfall­her­gangs drin­gend Zeu­gen, die zum Unfall­zeit­punkt im Bereich Neus­ser Stra­ße / Kre­fel­der Stra­ße unter­wegs waren. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Köln tele­fo­nisch unter 0221 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.