Köln: Randalierer tritt gegen Autos und zersticht Autoreifen in Kalk

Köln-Kalk - Kalker HauptstraßeFoto: Kalker Hauptstraße (Köln-Kalk), Urheber: Rolf Heinrich (CC BY-SA 3.0)

Die Polizei Köln hat am Samstagabend ein Randalierer festgenommen, der zuvor in Köln-Kalk randaliert und mehrere Autoreifen zerstochen hat. Die Hintergründe sind derzeit noch unklar.

Am Samstagabend (08. Dezember 2018) hat ein Randalierer (33) in Köln-Kalk mehrere Autos durch Tritte beschädigt, mit einem Messer zerkratzt und an zwei Pkw Reifen zerstochen. Die alarmierten Polizisten nahmen den 33-Jährigen auf der Johann-Mayer-Straße in Höhe der Robertstraße vorläufig fest als er gerade dabei war einen Weihnachtsbaum auseinanderzurupfen. Die Hintergründe für seine Gewaltausbrüche gegenüber insgesamt drei Fahrzeugen und der Tanne sind derzeit völlig unklar – der junge Mann schweigt zu den Vorwürfen.


Gegen 22:15 Uhr beobachtete ein Zeuge (42) den Randalierer auf der Rolshover Straße in Höhe der Johann-Mayer-Straße, als dieser gerade dabei war gegen diverse geparkte Autos zu treten und mit einem Messer zu ‘bearbeiten' und alarmierte die Polizei.

Der 33-Jährige ohne festen Wohnsitz befindet sich aktuell im Polizeigewahrsam. Über seinen weiteren Verbleib entscheidet ein Haftrichter.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.