Köln: Rat beschließt Ver­ga­be der Rest­mit­tel für Antirassismus-Training

Flüchtlinge - Balkanroute - Bettlaken - Germany help - MenschenFoto: Flüchtlinge auf der Balkanroute, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Rat der Stadt Köln hat in sei­ner Sit­zung am Don­ners­tag acht Pro­jekt-Anträ­ge für die Ver­ga­be der ver­blie­be­nen Anti­ras­sis­mus-Mit­tel in die­sem Jahr mit einer Sum­me von 19.090 Euro bewilligt.

Fast 50.000 Euro sind in die­sem Jahr bereits für diver­se Anti­ras­sis­mus-Pro­jek­te abge­ru­fen wor­den. Zum ers­ten Mal über­stie­gen die ange­frag­ten För­der­mit­tel erheb­lich das zur Ver­fü­gung ste­hen­de Bud­get in Höhe von 50.000 Euro.

Geför­dert wer­den unter ande­rem zwei gro­ße Bil­dungs­pro­jek­te des Köl­ner Flücht­lings­ra­tes e.V. und des NS-Doku­men­ta­ti­ons­zen­trums der Stadt Köln in Schu­len. Dort wer­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler in Work­shops für die The­men Flucht und Migra­ti­on, Demo­kra­tie, Teil­ha­be und Aus­gren­zung sen­si­bi­li­siert und informiert.

Fer­ner wer­den der Auf­bau und die Gestal­tung einer Infor­ma­ti­ons­platt­form für den Ver­bund „Köl­ner Forum gegen Ras­sis­mus und Dis­kri­mi­nie­rung” gefördert.

In der letz­ten Ver­ga­berun­de wur­den unter­schied­li­che For­ma­te wie Empower­ment-Work­shops, Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen, eine Lesung sowie ein Film­pro­jekt bezu­schusst, die sich unter ande­rem auf For­men von Mehr­fach­dis­kri­mi­nie­rung fokus­siert haben.

Eine Über­sicht über die ein­zel­nen Pro­jek­te gibt es unter der Vor­la­gen­num­mer 2650/2019 im Rats­in­for­ma­ti­ons­sys­tem der Stadt Köln.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.