Köln: Rechtsgerichtete Flugblätter in Mülheim verteilt worden

Markgrafenstraße 2 - Köln-MülheimFoto: Markgrafenstraße 2 in Köln (Köln-Mülheim)

Bewohner von Köln-Mülheim haben in den letzten Tagen ein Flugblatt mit rechtsextremistischen Inhalten erhalten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung aufgenommen.

Im Zeitraum zwischen letzte Woche Mittwoch und vergangenen Montag haben bislang Unbekannte im Kölner Ortsteil Mülheim Flugblätter mit rechtsextremistischen Inhalten verteilt. Die Kriminalinspektion Staatsschutz hat dahingehend die Ermittlungen wegen der Verbreitung von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.


Einige in unfrankierten Briefumschlägen verpackte Flyer wurden von Anwohnern in deren Briefkästen aufgefunden und von der Polizei sichergestellt. Neben Aufrufen zur Gewalt gegen Muslime enthalten die Flugblätter auch Hakenkreuzdarstellungen.

Über soziale Medien ist der Sachverhalt bereits seit Freitag überörtlich bekannt geworden. Am Pfingstsonntag ist auf der Mülheimer Keupstraße ein Straßenfest anlässlich des 15. Jahrestags des dortigen Nagelbombenanschlags geplant.

Die Polizei Köln bewertet fortlaufend die jeweils vorliegenden Ermittlungsinhalte im engen Austausch mit den anderen Sicherheitsbehörden. Bislang liegen keine konkreten Gefährdungserkenntnisse vor. Auch unabhängig davon werden am Sonntag wie in den Vorjahren Polizeikräfte vor Ort die Sicherheit der Straßenfestbesucher gewährleisten.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.