Köln: Reparaturarbeiten an der Zoobrücke dauert bis Ende Januar 2019

Zoobrücke - Kölner-Seilbahn - Köln-Deutz/Neustadt-NordFoto: Zoobrücke (Köln-Deutz/Neustadt-Nord), Urheber: D-Kuru/Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0 AT)

Die Zoobrücke wird seit dem vergangenen Montag vom Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau repariert. Nun gab die Stadt Köln bekannt, dass die Arbeiten bis Ende Januar 2019 andauern werden.

Das Amt für Brücken, Tunnel und Stadtbahnbau saniert derzeit auf der rechtsrheinischen Seite der Zoobrücke die defekten Übergangskonstruktionen. Die Arbeiten werden auf den Fahrbahnen im Bereich der Auf- und Abfahrten Köln-Messe erforderlich.


Die Reparatur in Fahrtrichtung linksrheinisch konnte bereits weitgehend abgeschlossen werden. Aufgrund der Witterungsverhältnisse werden die an wenigen Stellen noch ausstehenden Korrosionsschutzarbeiten auf das Frühjahr 2019 verschoben.

An den Übergangsbereichen in Fahrtrichtung Kalk wird noch gearbeitet. Eine zunächst noch in diesem Jahr vorgesehene Fertigstellung ist aufgrund des während der Sanierung festgestellten Mehraufwands nicht mehr möglich. Die ausführende Firma wird die Arbeiten daher am kommenden Freitag, den 21. Dezember 2018, unterbrechen und dann ab dem 07. Januar 2019 fortsetzen.

Sollten keine witterungsbedingten Unterbrechungen dazwischen kommen, können die Arbeiten Ende Januar 2019 beendet werden. Wie schon bisher wird die Reparatur auch im nächsten Jahr ausschließlich in den Abend- und Nachtstunden vorgenommen. Für den Verkehr aus Richtung Zoobrücke kommend wird dann erneut die Abfahrt Köln-Messe gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Im Arbeitsbereich steht dann zeitweise nur eine von sonst drei Fahrspuren zur Verfügung. Tagsüber können auf der Zoobrücke/B55a alle sechs Fahrspuren genutzt werden.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.