Köln: Schüler von etwa zehn Männern angegriffen und überfallen worden

Südbrücke Köln - Rhein - Blickrichtung Köln-Deutz/Köln-Poll - Köln-BayenthalFoto: Südbrücke Köln in Blickrichtung Köln-Deutz/Köln-Poll (Köln-Bayenthal)

Am vergangenen Freitagabend wurde ein Schüler von ungefähr zehn Männern angegriffen und überfallen. Der junge Kölner konnte sich losreißen und ist geflüchtet.

Ein junger Kölner (15) ist am späten Freitagabend (10. Mai 2019) an der Agrippinawerft von etwa zehn Männern angegriffen und leicht verletzt worden. Mehrere Beteiligte schlugen und traten auf den Schüler ein und versuchten dessen Mobiltelefon zu erbeuten. Die Polizei Köln sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können.


Wie der 15-Jährige bei seiner späteren Anzeigenerstattung gegenüber den Beamten mitteilte, war er um kurz vor 23:00 Uhr in der Nähe des Skateparks im Rheinauhafen unterwegs. Dort wurde er von mehreren Männern angesprochen. Als er nicht darauf reagierte, soll einer der Beteiligten ihn von hinten zu Boden gerissen haben. „Dann haben mich mehrere von denen geschlagen und getreten. Einer wollte mir das Handy aus der Hosentasche ziehen“, gab der Geschädigte später zu Protokoll. Der Schüler sagte weiter aus, dass er sich dann losreißen und flüchten konnte.

Die zehn bis zwölf Angreifer sollen zwischen 20 und 25 Jahren alt und fast alle komplett dunkel gekleidet gewesen sein. Einige von ihnen hatten schwarze Handschuhe an. Ein Tatbeteiligter trug einen weißen Pullover und darüber eine schwarze Weste.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.