Köln: Seni­or in Mari­en­burg hoch­wer­ti­ge Uhr vom Arm gerissen

Frau - Seniorin - Rollator - Maske - ÖffentlichkeitFoto: Frau mit Rollator und Mundmaske in der Öffentlichkeit, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Poli­zei Köln fahn­det nach einer Frau, die einem 79 Jah­re alten Mann im Stadt­teil Mari­en­burg eine hoch­wer­ti­ge Uhr vom Arm geris­sen haben soll.

Der Köl­ner wur­de bei dem Über­fall ver­letzt. Die Räu­be­rin flüch­te­te in einem war­ten­den grau­en Klein­wa­gen mit ver­mut­lich spa­ni­schen Kenn­zei­chen. Nach bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen soll die Frau den älte­ren Mann gegen 12:30 Uhr in der Stra­ße „Unter den Ulmen” unter einem Vor­wand ange­spro­chen und ihm im Gespräch plötz­lich die Arm­bahn­uhr ent­ris­sen haben. Bei dem anschlie­ßen­den kör­per­li­chen Hand­ge­men­ge ver­such­te der Seni­or die Angrei­fe­rin auf­zu­hal­ten, stürz­te dabei zu Boden und ver­lor kurz­zei­tig das Bewusst­sein. Die Gesuch­te soll mit der Beu­te auf den Bei­fah­rer­sitz des war­ten­den Klein­wa­gens gestie­gen und in Rich­tung Bay­ent­hal­gür­tel geflüch­tet sein.

Die Unbe­kann­te soll etwa 20 bis 25 Jah­re alt, cir­ca 1,60 bis 1,65 Meter groß sein und schul­ter­lan­ge dun­kel­blon­de Haa­re haben. Zur Tat­zeit trug sie eine Jeans-Jacke und dar­un­ter eine wei­te­re hel­le Jacke. Nach Anga­ben des 79-Jäh­ri­gen soll sie nur spa­nisch oder ita­lie­nisch gespro­chen haben. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich beim Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 unter der Tele­fon­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.