Köln: Seniorin schwer verletzt aufgrund Notbremsung vom Busfahrer

Köln Messe/Deutz - Empfangsgebäude 2014Foto: Köln-Deutz Bahnhof (Empfangsgebäude), Urheber: Elmar Knieps (Landschaftsverband Rheinland)

Am vergangenen Samstagnachmittag wurde eine Seniorin schwer verletzt. Sie war stehend mit dem Linienbus unterwegs und stürzte, als der Busfahrer eine Notbremsung machen musste.

Bei einem Verkehrsunfall in der Kölner Innenstadt ist am Samstagnachmittag (08. September 2018) eine Seniorin (77) schwer verletzt worden.


Gegen 16:30 Uhr war ein Schüler (14) mit seinem Tretroller auf der Pipinstraße in Richtung der Deutzer Brücke unterwegs. Nach ersten Ermittlungen betrat der Jugendliche in Höhe der Buswendeschleife am Heumarkt, trotz Rotlicht, die Fahrbahn.

Der Fahrer (42) eines aus seiner Sicht von links herannahenden Linienbusses musste eine Notbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem Jungen zu verhindern.


Durch die Vollbremsung stürzte die im Bus stehende Rentnerin und zog sich dabei eine schwere Verletzung zu. Hinzugerufene Rettungskräfte kümmerten sich noch an der Unfallstelle um die Patientin und brachten sie in ein Krankenhaus. Die behandelnden Ärzte nahmen sie stationär auf.

Das Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen übernommen.