Köln: Sieben Verletzte nach Kollision mit einem Streifenwagen

Kölner Dom - HohenzollernbrückeFoto: Kölner Dom (rechts: Hohenzollernbrücke), Urheber: Raimond Spekking (CC BY-SA 4.0)

Eine BMW-Fahrerin hat in der Nacht zu Samstag eine Kollision in der Kölner Innenstadt mit einem Steifenwagen gehabt. Alle Insassen wurden leicht verletzt, die Fahrerin war zudem betrunken.

In der Nacht zu Samstag (26./27. Oktober 2018) hat eine mutmaßlich alkoholisierte BMW-Fahrerin (23) in der Kölner Innenstadt bei einem Auffahrunfall einen Streifenwagen gerammt. Alle sieben Insassen des silbernen VW T5 erlitten leichte Verletzungen.


Die 23-Jährige war mit ihrem BMW 1er gegen 03:30 Uhr auf dem Hohenzollernring in Richtung Süden unterwegs, als sie in Höhe des Rudolfplatzes auf den stehenden Polizeiwagen auffuhr. Der 23-jährige Polizist hatte nach jetzigem Ermittlungsstand auf dem linken von zwei Fahrstreifen angehalten und den Blinker gesetzt, um auf die Platzfläche abzubiegen.

In dem Streifenwagen saßen zudem vier weitere Polizisten (24m, 24w, 25m, 39m), ein Mitarbeiter (26) des Ordnungsamtes der Stadt Köln und ein Rechtsreferendar (29) der Staatsanwaltschaft Köln. Die Beamten waren im Rahmen der Ordnungspartnerschaft auf den Ringen eingesetzt.


Ein Atemalkoholtest bei der Unfallverursacherin ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Auf einer Wache entnahm ihr ein Arzt eine Blutprobe. Zudem beschlagnahmten Polizisten den Führerschein der Bonnerin.