Köln: Spen­den­do­se einer Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on am Haupt­bahn­hof geklaut

Köln Hauptbahnhof - Bahnsteig - Kölner DomFoto: Kölner Hauptbahnhof mit Sicht auf den Kölner Dom (Köln-Innenstadt)

Am Köl­ner Haupt­bahn­hof wur­de eine Spen­den­do­se von einer Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on geklaut. Mit zwei Metall­zan­gen ging der Dieb gezielt auf die Dose zu und ent­wen­de­te sie.

Don­ners­tag­nach­mit­tag ent­wen­de­te ein Mann eine Spen­den­do­se von einem Ver­kaufs­tre­sen im Köl­ner Haupt­bahn­hof und flüch­te­te. Zivi­le Bun­des­po­li­zis­ten stell­ten den Dieb und nah­men ihn fest.

Mit einer Metall­ket­te gesi­chert stand die Spen­den­do­se einer Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on auf einem Tre­sen eines Geschäf­tes im Köl­ner Haupt­bahn­hof. Gut vor­be­rei­tet ging der 27-Jäh­ri­ge, bewaff­net mit zwei Metall­zan­gen, zu dem Geschäft, um die Spen­den­do­se schnellst mög­lichst in sei­nen Besitz zu bringen.

Sein Vor­ha­ben blieb jedoch nicht unbe­ob­ach­tet, da zivi­le Bun­des­po­li­zis­ten der Fahn­dungs- und Ermitt­lungs­grup­pe Taschen­dieb­stahl (FEG TD) sei­ne Flucht aus dem Bahn­hof beob­ach­te­ten. Hin­ter einem par­ken­den Auto zer­stör­te er die Spen­den­do­se und schüt­te­te den Inhalt der Dose in sei­nen Ruck­sack. Dabei wur­de der 27-Jäh­ri­ge von den zivi­len Poli­zis­ten über­rascht und vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Die Scha­dens­hö­he beträgt ca. 30 Euro. Die Bun­des­po­li­zei erstat­te­te Straf­an­zei­ge wegen beson­ders schwe­ren Fall des Dieb­stahls sowie Sachbeschädigung.

Der Tat­ver­däch­ti­ge wird am heu­ti­gen Tag den Haft­rich­ter vorgeführt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.