Köln: Stadt baut Sys­te­ma­ti­sche Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung wei­ter aus

Fahrradstraße - Friesenwall - Eröffnung - Henriette Reker - Köln-Altstadt-Nord Foto: Henriette Reker eröffnet symbolisch die Friesenwall-Fahrradstraße (Köln-Altstadt), Urheber: Stadt Köln

Die Köl­ner kön­nen sich an noch mehr städ­ti­schen Pla­nun­gen und Vor­ha­ben beteiligen.

Seit Anfang April 2023 wer­den die weit­rei­chen­den und qua­li­täts­si­chern­den Leit­li­ni­en für Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung für alle neun Bezirks­ver­tre­tun­gen in Köln umge­setzt. Dadurch ist sicher­ge­stellt, dass die Betei­li­gung der Köl­ner immer mit­ge­dacht wird. Das wird dadurch sicht­bar, dass alle Beschluss­vor­la­gen der Ver­wal­tung um eine Ein­schät­zung ergänzt wer­den, ob eine Betei­li­gung der Köl­ner sinn­voll erscheint oder wes­halb nicht. Dane­ben kön­nen auch die Köl­ner ein Betei­li­gungs­ver­fah­ren zu die­sen Vor­la­gen anre­gen. Ein Aus­füll­for­mu­lar ist auf dem städ­ti­schen Betei­li­gungs­por­tal meinungfuer.koeln abruf­bar. Die Ent­schei­dung tref­fen dann immer die gewähl­ten Gre­mi­en­mit­glie­der – auch dar­über, in wel­chen Schrit­ten und For­ma­ten die Betei­li­gung pass­ge­nau zum Vor­ha­ben erfol­gen soll.

Mit­ar­bei­ten­de des Büros für Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung infor­mie­ren die Köl­ner vom 11. bis 15. April 2023 vor Ort in allen Stadt­be­zir­ken dar­über, wel­che Mög­lich­kei­ten und Ver­bes­se­run­gen die Leit­li­ni­en für sie beinhal­ten. Sie sind mit dem Mei­nungs­Mo­bil unter­wegs, ein Ele­ment der soge­nann­ten auf­su­chen­den Öffentlichkeitsbeteiligung.

Im nächs­ten Schritt kom­men ab Okto­ber 2023 die The­men­fel­der Stadt­pla­nung und Stadt­ent­wick­lung zur soge­nann­ten Sys­te­ma­ti­schen Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung in Köln hin­zu. Dann erhal­ten die Köl­ner noch mehr Mög­lich­kei­ten, ihre Stadt mitzugestalten.