Köln: Stadt bekommt erst­mal kei­ne neue AstraZeneca-Lieferung

Advance Purchase Agreement - Europäische Kommission - AstraZeneca - Coronavirus - Vertrag - KugelschreiberFoto: Vertrag zwischen EU und Astrazeneca, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Minis­te­ri­um für Arbeit, Gesund­heit und Sozia­les des Lan­des NRW hat mit­ge­teilt, dass bis Anfang April nur 2.620 Astra­Ze­ne­cas zur Ver­fü­gung stehen.

Dies ent­spricht dem Astra­Ze­ne­ca-Kon­tin­gent von nur eines Tages im Köl­ner Impf­zen­trum. Dem Erlass ist eben­falls zu ent­neh­men, dass im Zeit­raum 5. April bis 2. Mai 2021 kei­ne Lie­fe­run­gen des Impf­stoffs Astra­Ze­ne­ca an das Impf­zen­trum Köln durch das Land vor­ge­se­hen sind. Auch über das Online-Tool des MAGS NRW ist für den Monat April der Impf­stoff Astra­Ze­ne­ca nicht bestellbar.

Das MAGS NRW hat jedoch auf Anfra­ge der Stadt Köln am Sonn­tag, 28. März 2021, wei­te­re Dosen des Impf­stoffs Astra­Ze­ne­ca für April in Aus­sicht gestellt. Wel­che Men­gen und ab wann der Impf­stoff für die Stadt Köln abruf­bar sein wird, will das MAGS NRW der Stadt Köln am Mon­tag, 29. März 2021, mitteilen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.