Köln: Stadt bepflanzt Heinzelmännchenbrunnen in Neustadt neu

Heinzelmännchenbrunnen - Springbrunnen - Blumen - Pflanzen - Juni 2021 - Am Hof - Köln-Altstadt-NordFoto: Neubepflanzung des Heinzelmännchensbrunnen (Köln-Neustadt), Urheber: Stadt Köln

Auch in diesem Sommer darf man sich auf mehr als 220.000 blühende Sommerpflanzen freuen, die für viel Farbe in der Stadt sorgen.

Rund 77.000 Pflanzen wurden bereits vom Amt für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln in den denkmalgeschützten Rheinpark gepflanzt, weitere 38.000 Exemplare verschönern den Botanischen Garten. Die Besucher können sich dort an den leuchtenden Farben der Fuchsien, Wandelröschen, Mittagsblumen, Männertreu und vielen weiteren Sorten erfreuen.

Daneben sind auch die Schmuckbeete in Rodenkirchen und am Kolping-Denkmal in der Kölner Innenstadt bepflanzt. Dort erstrahlen Begonien, Iresinen, Geranien, Tagetes, Hibiskus-Büsche und andere Sommerblumen. Die Schmuckbeete am Heinzelmännchenbrunnen, an der Deutzer Brücke und am Roncalli-Platz, wurden ebenfalls in Szene gesetzt. Die Treppenanlage am Heinrich-Böll-Platz wurde mit weiteren Lavendelpflanzen ergänzt und der Rasen ausgebessert. Anfang nächster Woche werden auch die Schmuckbeete in der Anlage am Kaiser-Wilhelm-Ring gestaltet.

Insgesamt hat die Stadtgärtnerei mit ihren neun Mitarbeitenden und acht Auszubildenden 71.000 Pflanzen für die Frühjahrsbepflanzung großgezogen oder getopft sowie weitere 220.000 Schönheiten für den Sommer gepflanzt. Neben der Verwendung in Parks und Schmuckbeeten sorgen sie auch auf Friedhöfen und in Blumenstreifen an verkehrsreichen Straßen für Aufmerksamkeit.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.