Köln: Stadt beschließt ver­kaufs­of­fe­ne Sonn­ta­ge für Ende des Jahres

Köln-Altstadt - Neumarkt - Kreissparkasse Foto: Kreissparkasse nähe Neumarkt (Köln-Altstadt), Urheber: Raimond Spekking (CC BY-SA 4.0)

Die Stadt Köln hat nun die ver­kaufs­of­fe­ne Sonn­ta­ge beschlos­sen. Der Rat geneh­migt ins­ge­samt sie­ben ver­schie­de­ne Sonn­tags­öff­nun­gen im Novem­ber 2018 und Dezem­ber 2018.

Auf sie­ben ver­kaufs­of­fe­ne Sonn­ta­ge kön­nen sich die Köl­ner noch in die­sem Jahr freu­en. Denn der Stadt­rat beschloss nun offi­zi­ell die Son­tags­öff­nun­gen im Novem­ber und Dezem­ber 2018.

Hier die Übersicht:

  • Stadt­vier­tel Seve­rins­vier­tel zur „Mul­ti­me­dia­len Geschichtsmeile” 
    • Sonn­tag, den 04. Novem­ber 2018 von 13:00 bis 18:00 Uhr
  • Stadt­teil Neustadt/Süd zum „Süd­stadt-Kul­tur­herbst”
    • Sonn­tag, den 04. Novem­ber 2018, von 13:00 bis 18:00 Uhr
  • Stadt­teil Roden­kir­chen zum „Roden­kir­che­ner Winterzauber” 
    • Sonn­tag, den 09. Dezem­ber 2018, von 13:00 bis 18:00 Uhr
  • Stadt­teil Sürth zum Weihnachtsmarkt 
    • Sonn­tag, den 09.Dezember 2018, von 13:00 bis 18:00 Uhr
  • Stadt­teil Brauns­feld zur „Brauns­fel­der Martinsmeile” 
    • Sonn­tag, den 04. Novem­ber 2018, von 13:00 bis 18:00 Uhr
  • Stadt­teil Lin­den­thal zum „Lin­den­tha­ler Winterdorf” 
    • Sonn­tag, den 16. Dezem­ber 2018, von 13:00 bis 18:00 Uhr
  • Stadt­teil Porz-Mit­te zum „Por­zer Adventsmarkt” 
    • Sonn­tag, den 09. Dezem­ber 2018, von 13:00 bis 18:00 Uhr

Die Geschäf­te kön­nen selbst bestim­men, ob sie ihre Läden öff­nen oder zu las­sen. Im Fal­le der Öff­nung gel­ten aber bestimm­te Regeln, wie zum Bei­spiel auf wel­che Stra­ße sich das Geschäft befin­den muss, um öff­nen zu dürfen.

Update vom 31. Okto­ber 2018 (Bei­trag ursprüng­lich vom 10. Oktober):
Durch einst­wei­li­ge Anord­nung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Köln jetzt fest­ge­stellt, dass der geplan­te Ver­kaufs­of­fe­ne Sonn­tag im Stadt­teil Neu­stadt-Süd am Sonn­tag, 4. Novem­ber 2018 nicht statt­fin­den darf. Die Stadt Köln legt gegen den Beschluss des Ver­wal­tungs­ge­richts Köln Beschwer­de ein, über die das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt in Müns­ter ent­schei­det. Die Beschwer­de hat aller­dings kei­ne auf­schie­ben­de Wir­kung. Das bedeu­tet, dass bis zu einer anders­lau­ten­den Ent­schei­dung des Ober­ver­wal­tungs­ge­richts in Müns­ter die Ver­kaufs­stel­len am Sonn­tag, 4. Novem­ber 2018 im Köl­ner Stadt­teil Neu­stadt-Süd geschlos­sen blei­ben müssen.