Köln: Stadt möch­te mehr Qua­li­tät in den offe­nen Ganztagsschulen

Genoveva Gymnasium - Schule - Gebäude - Genovevastraße - Köln-MülheimFoto: Genoveva Gymnasium auf der Genovevastraße (Köln-Mülheim), Urheber: Stadt Köln

Die Qua­li­tät in den offe­nen Ganz­tags­schu­len der Pri­mar­stu­fe zu ver­bes­sern, das haben sich die Stadt Köln als Schul­trä­ge­rin und die zustän­di­ge Schul­auf­sicht gemein­sam auf die Fah­ne geschrieben.

Auf Initia­ti­ve der Mon­tag Stif­tung Jugend und Gesell­schaft aus Bonn wur­de zu Beginn des Schul­jah­res 2018/2019 die „Qua­li­täts­of­fen­si­ve Ganz­tag” in Köln gestar­tet. Seit­dem unter­stüt­zen von der Stif­tung finan­zier­te und beglei­te­te exter­ne Pro­zess­be­glei­tungs-Tan­dems fünf Pilot­schu­len bei den gro­ßen Herausforderungen.

Ziel ist es, ein gemein­sa­mes (Bildungs-)Verständnis der unter­schied­li­chen Pro­fes­sio­nen und Akteu­re vor Ort zu schaf­fen. Es wer­den Orga­ni­sa­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­struk­tu­ren ent­wi­ckelt, um Ver­än­de­rungs­pro­zes­se – auch unter Betei­li­gung der Eltern und Kin­der – zu gestal­ten und so die Qua­li­tät im ganz­tä­gi­gen Ler­nen gemein­sam zu verbessern.

Eine mul­ti­pro­fes­sio­nel­le Steu­er­grup­pe – mode­riert vom Regio­na­len Bil­dungs­bü­ro Köln – beglei­tet die­sen Pro­zess der Qua­li­täts­ent­wick­lung und plant die Umset­zung der erfor­der­li­chen Schrit­te. Die Pilot­schu­len berich­ten im ers­ten Qua­li­täts­zir­kel der Köl­ner Ganz­tags­of­fen­si­ve den ande­ren offe­nen Ganz­tags­schu­len des Schul­auf­sichts­be­zirks 1 von ihren Erfah­run­gen und Erleb­nis­sen. So kön­nen die­se Ent­wick­lun­gen als Motor für erfolg­rei­che Ver­än­de­rungs­pro­zes­se in den ande­ren Schu­len genutzt werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.