Köln: Stadt ruft offiziell zur EU-Wahlbrief-Rücksendung auf

Wahlbrief - Stimmzettel - Stimmzettelumschlag - Briefwahl - Europawahl 2014Foto: Unterlagen für eine Briefwahl für die Europawahl 2014 (Wahlbrief, Stimmzettel, Stimmzettelumschlag)

Die Stadt Köln informiert den Wählerinnen und Wähler darüber, dass man den roten Wahlbrief spätestens heute noch zurücksenden soll. Denn die Zeit wird mittlerweile sehr knapp.

Wenige Tage vor der Europawahl ruft das Wahlamt der Stadt Köln die Wählerinnen und Wähler auf, ab jetzt die Direktwahl zu nutzen oder am Sonntag in ihrem Wahllokal zu wählen. Die Zeit für die Briefwahl wird sehr knapp, denn schon die Anforderung von Briefwahlunterlagen, deren Produktion und die Zustellung benötigen Zeit – im Einzelfall zehn bis zwölf Tage. Damit wäre eine Stimmabgabe bis zum 26. Mai 2019 nicht mehr möglich.


Wahlbrief-Unterlagen noch heute zurücksenden:
Wer schon beziehungsweise noch Briefwahlunterlagen zuhause hat, sollte diese schnellstmöglich in den Briefkasten werfen. Anstelle der postalischen Rücksendung des roten Wahlbriefs und zur Vermeidung von Postlaufzeiten kann dieser beim Wahlamt der Stadt Köln auf der Straße Ottmar-Pohl-Platz 1 in 51103 Köln-Kalk Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden. Rund um die Uhr kann der rote Wahlbrief in die Hausbriefkästen des Dienstgebäudes Kalk Karree eingeworfen werden. Am Wahlsonntag werden diese Hausbriefkästen noch bis 18:00 Uhr geleert. Bis 18:00 Uhr müssen die Wahlbriefe beim Wahlamt in Kalk eingegangen sein, da die Stimme sonst nicht gezählt werden kann.

Ausschließlich am Wahltag (26. Mai) in der Zeit von 12:00 bis 18:00 Uhr kann der Wahlbrief zusätzlich im Briefwahlzentrum (Kongress-Centrum Ost, Koelnmesse, Infopoint) auf der Deutz-Mülheimer Straße 51, 50679 Deutz abgegeben werden.

Wählen per Direktwahl noch möglich:
In den Kundenzentren sind die Direktwahlschalter für die im jeweiligen Stadtbezirk wohnenden Wahlberechtigten zu den Öffnungszeiten des Kundenzentrums besetzt. Letzter Termin für die Stimmabgabe dort ist Freitag bis 12:00 Uhr.


Im Wahlamt (Eingangshalle Kalk Karree) sind spezielle Direktwahl-Schalter von Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr bis einschließlich 24. Mai durchgehend für alle Wahlberechtigten geöffnet. Wer nicht lange warten möchte, sollte seine Stimme in der ersten Öffnungsstunde abgeben – das gilt für die Kundenzentren wie auch für das Wahlamt.

Wer die Direktwahl nutzt, wird gebeten, seine Wahlbenachrichtigung mitbringen, damit er schnell bedient werden kann, es reichen aber auch der Bundespersonalausweis oder der deutsche Reisepass beziehungsweise ein Identitätsausweis eines Mitgliedstaates der Europäischen Union aus.

Vor Ort per Urnenwahl wählen:
Das Gleiche gilt für die Urnenwahl im Wahllokal am 26. Mai: Anstelle der Wahlbenachrichtigung genügen der Bundespersonalausweis oder Reisepass beziehungsweise ein Identitätsausweis eines Mitgliedstaates der Europäischen Union. Die Urnenwahl im Wahllokal ist am 26. Mai von 08:00 bis 18:00 Uhr möglich. Der für die jeweilige Wohn-Anschrift aufzusuchende Wahlraum ist namentlich auf der Wahlbenachrichtigung aufgeführt und online über die sogenannte Wahlraum-Suche zu finden.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.