Köln: Straßenbaustellen in Deutz sowie Dünnwald und Sülz gehen voran

Amtsgericht Köln - Köln-Sülz - Luxemburger StraßeFoto: Amtsgericht Köln (Köln-Sülz), Urheber: Amtsgericht Köln

Die Erneuerung der Ampelanlagen auf der Luxemburger Straße geht weiter voran. Ab heute beginnen in Köln-Sülz die Arbeiten in Höhe der Einmündungen Rennebergstraße und Konradstraße.

Die Ampelmodernisierung dort wird voraussichtlich bis Ende April 2019 in Anspruch nehmen. Gearbeitet wird montags bis freitags, jeweils zwischen 09:00 und 15:00 Uhr. In dieser Zeit müssen die Fahrbahnen der Luxemburger Straße in beiden Richtungen eingeengt werden. Der Verkehr wird an der Arbeitsstelle vorbeigeführt. Für Fußgänger ist eine Überquerung der Luxemburger Straße an dieser Stelle während der Bauzeit nicht mehr möglich. Sie werden auf den nächsten signalisierten Übergang an der Kreuzung Luxemburger Straße/Weißhausstraße/Universitätsstraße hingewiesen.


In Köln-Sülz muss auf dem Sülzgürtel/Ecke Euskirchener Straße eine durch einen Unfall beschädigte Ampelanlage repariert werden. Die Arbeiten werden noch vor Weiberfastnacht, den 28. Februar 2019, abgeschlossen. Im Bereich der Kreuzung kommt es zu temporären Sperrungen der Übergänge über die Stadtbahngleise.

Vom 25. Februar bis voraussichtlich 13. März lässt das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung in Köln-Deutz den Rad- und Gehweg entlang der Alfred-Schütte-Allee erneuern. Die Arbeiten finden zwischen Deutzer Drehbrücke und Südbrücke statt. Der Radverkehr wird für die Bauzeit auf die Fahrbahn der Alfred-Schütte-Allee verlegt.

Zwischen den 05. und 20. März lässt das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung auf dem Kalkweg in Köln-Dünnwald, zwischen Dünnwalder Mauspfad und Diepeschrather Straße, in beiden Richtungen die Fahrbahnmarkierungen erneuern. Der Verkehr kann die Arbeitsstellen passieren, zeitweise kommt es zu Einschränkungen.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.