Köln: Strei­fen­team stellt alko­ho­li­sier­ten Raser dank Videobeobachtung

Polizeiauto - Halt Polizei - SchildFoto: Polizeiauto mit einem "Halt Polizei"-Schild, Urheber: Bundespolizei Kleve

Mit Unter­stüt­zung der Video­leit­stel­le haben Strei­fen­po­li­zis­ten einen alko­ho­li­sier­ten und unter Dro­gen­ein­fluss ste­hen­den Raser gestellt.

Die Beam­ten fuh­ren den aus Sankt Augus­tin stam­men­den Mann auf die Innen­stadt­wa­che und lie­ßen ihm gleich meh­re­re Blut­pro­ben ent­neh­men. Die Beam­ten führ­ten Alko­hol­kon­trol­len in Höhe der Von-Werth-Stra­ße durch, als sie dem Fah­rer des Mer­ce­des AMG gegen 06:30 Uhr mit einer Anhal­tekel­le signa­li­sier­ten in der auf­ge­bau­ten Kon­troll­stel­le zu stop­pen. Der ließ dar­auf­hin jedoch den Motor sei­nes 400 PS-star­ken Wagens laut auf­heu­len und star­te­te in Rich­tung Ebertplatz durch. Dabei fuhr er mit hoher Geschwin­dig­keit bei „Rot” über meh­re­re Kreuzungen.

Bei der anschlie­ßen­den Ver­fol­gung des Mer­ce­des gab ein Mit­ar­bei­ter der poli­zei­li­chen Video­leit­stel­le den ent­schei­den­den Hin­weis auf die Fahr­stre­cke des Flüch­ti­gen und führ­te die Ein­satz­kräf­te so zu dem Park­platz „Am Salz­ma­ga­zin”, wo sie auf den 21-Jäh­ri­gen und sei­ne bei­den Mit­fah­rer trafen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.