Köln: Streit in Gast­stät­te eska­liert und ver­la­gert sich nach draußen

Gaststätte Zwitscherhäuschen - Köln-Vogelsang - Vogelsanger StraßeFoto: Gaststätte Zwitscherhäuschen (Köln-Vogelsang), Urheber: Robert Schlappal (CC BY-SA 3.0)

In einer Köl­ner Gast­stät­te in Jun­kers­dorf hat sich ein Streit nach drau­ßen ver­la­gert. Am Ende des Streits wur­de ver­sucht, die Gegen­par­tei mit einem Auto anzufahren.

Heu­te Nach­mit­tag (11. Janu­ar 2019) ist ein Mann bei hand­fes­ten Strei­tig­kei­ten in Köln-Jun­kers­dorf ver­letzt wor­den. Hier­bei soll einer der Betei­lig­ten mit einem Auto auf sei­ne Geg­ner los­ge­fah­ren sein. Ermitt­ler befin­den sich der­zeit am Tat­ort, um das Gesche­hen zu rekonstruieren.

Nach bis­he­ri­gem Ermitt­lungs­stand ver­lief das Auf­ein­an­der­tref­fen der Män­ner in einem Restau­rant auf der Aache­ner Straße/Kirchweg zunächst fried­lich. Plötz­lich und aus bis­lang unge­klär­ten Grün­den ent­fach­te sich eine Schlä­ge­rei, die sich spä­ter auf die Stra­ße verlagerte.

Hier soll einer der Betei­lig­ten sich aus dem Tumult gelöst haben und in einen Pkw gestie­gen sein. Nach Zeu­gen­aus­sa­gen fuhr er anschlie­ßend mit die­sem auf zwei sei­ner Geg­ner zu. Die Fahrt ende­te in einer Hecke. Unmit­tel­bar danach tra­fen alar­mier­te Poli­zis­ten vor Ort ein. Den Mer­ce­des-Fah­rer nah­men die Beam­ten fest. Die Hin­ter­grün­de der Tat sind der­zeit völ­lig unklar.

Eine Mord­kom­mis­si­on ist eingerichtet.

Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 0221/229–0 oder per mail (poststelle.koeln@polizei.nrw.de) an das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 11 zu wenden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.