Köln: Tank­stel­le in Chor­wei­ler mit einer Waf­fe aus­ge­raubt worden

Aral - Tankstelle - Athener Ring - Köln-ChorweilerFoto: Sicht auf die Aral Tankstelle auf der Straße "Athener Ring" (Köln-Chorweiler)

In Chor­wei­ler wur­de am Mitt­woch­mor­gen eine Tank­stel­le über­fal­len und aus­ge­raubt. Der Täter bedroh­te die Ver­käu­fe­rin mit einer Pis­to­le und for­der­te die Her­aus­ga­be des Kasseninhalts.

Ein bis­lang unbe­kann­ter, cir­ca 1,85 Meter gro­ßer und sport­lich wir­ken­der Räu­ber hat am frü­hen Mitt­woch­mor­gen eine Tank­stel­le im Köl­ner Orts­teil Chor­wei­ler über­fal­len. Wäh­rend der Tat­aus­füh­rung hielt der etwa 25–30-jährige Mas­kier­te eine Pis­to­le in der Hand.

Gegen 04:10 Uhr betrat der Ver­däch­ti­ge über­ra­schend den Ver­kaufs­raum am Athe­ner Ring. Der mit einem schwar­zen, lan­gärm­li­gen Shirt und schwar­zer Hose Beklei­de­te hat­te sich ein grau­es Tuch über Mund und Nase gezo­gen. Mit „deut­li­chem ost­eu­ro­päi­schem Akzent” habe der Räu­ber von ihr die Her­aus­ga­be des Kas­sen­in­halts gefor­dert, teil­te die allein anwe­sen­de Ange­stell­te spä­ter den alar­mier­ten Poli­zis­ten mit.

Mit dem erbeu­te­ten Bar­geld flüch­te­te der Unbe­kann­te anschlie­ßend in unbe­kann­te Rich­tung. Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 hat die Ermitt­lun­gen wegen schwe­ren Rau­bes ein­ge­lei­tet. Um Zeu­gen­hin­wei­se wird drin­gend gebe­ten unter Tel.-Nr. 0221 229–0 oder per E‑Mail auf [email protected]

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.