Köln: Töd­li­cher Ver­kehrs­un­fall zwi­schen Fuß­gän­ger und Stadtbahn

KVB-Haltestelle - Stegerwaldsiedlung - Köln-MülheimFoto: KVB-Haltestelle "Stegerwaldsiedlung" (Köln-Mülheim)

Am frü­hen Sonn­tag­mor­gen hat eine Stadt­bahn in Köln-Mül­heim einen Fuß­gän­ger erfasst. Ein sofort hin­zu­ge­ru­fe­ner Not­arzt konn­te nur noch den Tod des Man­nes feststellen.

Nach ers­ten Ermitt­lun­gen fuhr die Stadt­bahn Linie 4 der Köl­ner Ver­kehrs­be­trie­be gegen 03:00 Uhr die Hal­te­stel­le „Ste­ger­wald­sied­lung” am Pfäl­zi­schen Ring an. Kurz vor der Hal­te­stel­le in Rich­tung Bock­le­münd sah der Stra­ßen­bahn­fah­rer (29) im Gleis­bett einen Men­schen (35) lie­gen. Der 29-Jäh­ri­ge lei­te­te unver­züg­lich eine Not­brem­sung ein, konn­te aber nicht mehr ver­hin­dern, dass die Bahn den Fuß­gän­ger erfasste.

Das Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me­team der Poli­zei Köln war im Einsatz.

Die Unfall­er­mitt­ler fragen:
Wer hat den Ver­kehrs­un­fall beob­ach­tet und kann Anga­ben zum Unfall­her­gang machen? Wer hat zur oben ange­ge­be­nen Zeit einen kos­tü­mier­ten Fuß­gän­ger im Bereich der Glei­se gesehen?

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Köln unter der Tele­fon­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.