Köln: Trickdiebinnen bestehlen 82-jährige Seniorin in Kalk

S-Bahnhaltestelle - Köln Trimbornstraße - Unterführung - Köln-KalkFoto: Unterführung der S-Bahnhaltestelle "Köln Trimbornstraße" (Köln-Kalk)

Zwei Diebinnen haben am Samstagnachmittag eine Rentnerin mit dem sogenannten „Glaswassertrick“ überlistet und anschließend bestohlen. Mit ihrer Beute entkamen die Täterinnen unerkannt.

Mit mehreren Einkaufstaschen beladen kam die auf einen Rollator angewiesene Seniorin gegen 17:00 Uhr nach Hause. Als sie den Flur des in der Lahnstraße gelegenen Wohnhauses betrat, traf sie dort auf zwei Frauen. „Ich habe gedacht, dass sie jemanden im Haus kennen“, erklärte die Kölnerin später bei der Anzeigenaufnahme.

Eine Unbekannte nahm der Rentnerin die Einkaufstaschen aus der Hand und trug sie ihr bis zur Wohnungstür. Zum Dank bat sie lediglich um ein Glas Wasser. Schließlich gelang es der Täterin durch Vorwände in die Wohnung der betagten Dame zu gelangen.

Als die Wohnungsinhaberin Verdacht schöpfte verließ die Trickdiebin umgehend die Räumlichkeiten. Erst dann merkte die Geschädigte, dass die Möbel im Schlafzimmer durchwühlt worden waren. Neben Schmuck fehlte auch ihr Tabak.

Nach derzeitiger Einschätzung der Ermittler hatte sich die Komplizin der vermeintlichen Helferin unbemerkt Zugang zur Wohnung verschafft und die Habseligkeiten der Rentnerin durchwühlt.

Die erste Täterin ist etwa 30 bis 40 Jahre alt, ungefähr 1,60 Meter groß und hat eine untersetzte Figur. Sie hat dunkle Haare und dunkelbraune Augen. Zur Tatzeit trug sie ein braunes Kopftuch. Ihre Komplizin ist ebenfalls etwa 30 bis 40 Jahre alt, circa 1,70 bis 1,75 Meter groß und von schlanker Statur.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 25 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.