Köln: Unbekannter bedroht Tankstellen-Mitarbeiter mit Messer

Shell Tankstelle - Bonner Straße 98 - Köln-SüdstadtFoto: Shell-Tankstelle auf der Bonner Straße (Köln-Südstadt)

In einer Tankstelle wurde ein Mitarbeiter in Köln-Südstadt von einer unbekannten Person mit einem Messer bedroht und anschließend ausgeraubt. Der Täter konnte unbekannt entfliehen.

Ein bewaffneter und maskierter Räuber hat am Freitagabend (01. März 2019) in der Kölner Südstadt den Mitarbeiter (24) einer Tankstelle an der Bonner Straße überfallen. Der Unbekannte bedrohte den 24-Jährigen mit einem Messer und zwang ihn zur Herausgabe von Bargeld und Zigaretten. Mit seiner Beute flüchtete der Mann zu Fuß stadtauswärts in Richtung Koblenzer Straße.


Der Räuber war etwa 1,75 Meter groß. Zur Tatzeit hatte er sein Gesicht mit einer schwarzen Sturmhaube bzw. einem schwarzen Tuch verdeckt. Der Täter trug einen dunkelgrauen Pullover, an dessen Kapuze dicke, weiße Bänder hingen. Seine Hose und Schuhe waren schwarz. Nach Zeugenaussagen sprach er deutsch mit ausländischem Akzent.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 fragen:
Wer war am Freitagabend im Bereich der Bonner Straße unterwegs und kann Angaben zu einer verdächtigen Person machen? Wer hat den Überfall beobachtet und kann Hinweise zu dem Flüchtigen geben?

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.