Köln: Unbe­kann­ter Taxi­fah­rer beschä­digt Bus-Fensterscheibe

Bus - Absperrung - Band - Fahrerseite - Corona - 2020Foto: Abstandsmarkierung im Bus aufgrund des Coronavirus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Poli­zei Köln sucht einen Taxi-Fah­rer, der Fens­ter­schei­be eines Bus­ses mit einem der­zeit noch unbe­kann­ten Gegen­stand beschä­digt zu haben.

Gegen 19.45 Uhr steu­er­te der Fah­rer sei­nen Bus über die Ulrich­gas­se in Rich­tung Vor­ge­birgs­stra­ße. In Höhe der Kreu­zung „Am Vor­ge­birgs­tor” soll der 52-Jäh­ri­ge den sehr lang­sam vor ihm fah­ren­den Taxi-Fah­rer bemerkt haben. Mit der Licht­hu­pe habe er ihm ein Zei­chen zum Wei­ter­fah­ren geben wol­len. Dar­auf habe der Unbe­kann­te sein Fens­ter geöff­net und wild mit sei­nen Hän­den ges­ti­ku­liert. Kur­ze Zeit spä­ter hör­te der Bus­fah­rer ein Knall­ge­räusch, blick­te sich um und sah im vor­de­ren Bereich des Bus­ses die gesplit­ter­te Fensterscheibe.

Der Unbe­kann­te soll eine Glat­ze haben und unmit­tel­bar nach der Tat mit sei­nem Taxi in den Got­tes­weg abge­bo­gen sein. Hin­wei­se zu dem Gesuch­ten neh­men die Ermitt­ler des Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­ats 4 unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.