Köln: Vater und Sohn lie­fern sich Ren­nen auf der Autobahn

Autobahn - Leitplanken - Schild - Raststätte - Autobahnraststätte - Bäume - Sträucher - ParkplatzFoto: Ein Raststätten-Schild auf der Autobahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein Strei­fen­team hat nach einem ille­ga­len Kraft­fahr­zeug­ren­nen erneut die Füh­rer­schei­ne und einen Mer­ce­des beschlagnahmt.

Zudem stell­ten die Beam­tin­nen die Mobil­te­le­fo­ne von Vater und Sohn zur Aus­wer­tung von Beweis­ma­te­ri­al sicher. Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen fuh­ren die aus Hürth stam­men­den Män­ner mit ihren Fahr­zeu­gen gegen 14:00 Uhr im Auto­bahn­kreuz Ker­pen auf die A 61 in Rich­tung Blies­heim auf. Zeu­gen­aus­sa­gen zufol­ge soll das Duo danach ande­re Auto­fah­rer mit hoher Geschwin­dig­keit ver­bots­wid­rig über­holt und aus­ge­bremst, sowie meh­re­re „Renn­starts” simu­liert haben.

Kurz vor der Anschluss­stel­le Erft­stadt scher­te der Mer­ce­des-Fah­rer nach einem Über­hol­ma­nö­ver über die rech­te Spur unmit­tel­bar vor dem Fahr­zeug der 38-Jäh­ri­gen ein, die einen Zusam­men­stoß nur durch eine abrup­te Voll­brem­sung ver­hin­dern konn­te. Die Frau merk­te sich dar­auf­hin die bei­den Kenn­zei­chen und brach­te die hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zis­ten auf die Spur der Raser.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.