Köln: Ver­bes­se­run­gen für den Rad­ver­kehr in Mülheim

Fahrrad - Ständer - Köln-Hauptbahnhof - Breslauer Platz - Köln-InnenstadtFoto: Sicht auf Fahrräder am Breslauer Platz nähe Köln Hauptbahnhof (Köln-Innenstadt)

Auf dem Cle­vi­schen Ring wird im Abschnitt zwi­schen der Poli­zei­wa­che Mül­heim und dem Böcking-Park die Infra­struk­tur für den Rad­ver­kehr verbessert.

In der lau­fen­den Woche wur­de mit den Bau­maß­nah­men begon­nen. Der gemein­sa­me Geh- und Rad­weg wird saniert und der Ein­satz soge­nann­ter „Frank­fur­ter Hüte“ sorgt dafür, dass die Neben­an­la­ge zukünf­tig nicht mehr zum Par­ken ver­wen­det wer­den kann. Um die gemein­sa­me Nut­zung durch den Rad- und Fuß­ver­kehr siche­rer und über­sicht­li­cher zu gestal­ten, wer­den zudem die Licht­mas­te versetzt.

In einem wei­te­ren Bau­ab­schnitt, ent­lang des Böcking-Parks, wird das Par­ken geord­net. Mit dem Ein­satz von Pol­lern und Park­stopps wird der gemein­sa­me Geh- und Rad­weg vor ille­ga­lem Par­ken geschützt. Zu mehr Ord­nung tra­gen auch neue Fahr­rad­ab­stell­an­la­gen bei, die unmit­tel­bar vor dem Ein­gang des Böcking-Parks ein­ge­rich­tet wer­den. Durch die Neu­asphal­tie­rung einer Teil­flä­che wird eine kom­for­ta­ble Über­lei­tung zwi­schen den bei­den Abschnit­ten hergestellt.

Mit die­ser Maß­nah­me wird eine wich­ti­ge Ver­bes­se­rung für die Rad­fah­ren­den aus den nörd­li­chen rechts­rhei­ni­schen Stadt­tei­len in Rich­tung Deutz und Mül­hei­mer Brü­cke erzielt. Ins­ge­samt umfasst die Maß­nah­me eine Län­ge von gut 350 Metern und die Ein­rich­tung von sie­ben neu­en Fahr­rad­na­deln. Mit der Fer­tig­stel­lung der bei­den Abschnit­te ist vor­aus­sicht­lich in etwa sechs Wochen zu rechnen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.