Köln: Ver­dacht eines Tötungs­de­likts gegen­über des Aache­ner Weihers

Auspuff - Auto - StraßeFoto: Sicht auf den Auspuff eines Fahrzeugs, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am frü­hen Sams­tag­mor­gen ist ein 26 Jah­re alter Mann in der Neu­stadt-Nord ver­mut­lich in Fol­ge äuße­rer Gewalt­ein­wir­kung gestorben.

Die Poli­zei hat eine Mord­kom­mis­si­on ein­ge­rich­tet. Die Staats­an­walt­schaft hat eine Obduk­ti­on des Leich­nams ange­ord­net. Mit dem Ergeb­nis und wei­te­ren Infor­ma­tio­nen zum Ermitt­lungs­stand ist nicht vor Mon­tag zu rechnen.

Ein Auto­fah­rer hat­te den schwer ver­letz­ten Mann auf einem Geh­weg an der Aache­ner Stra­ße gegen­über des Aache­ner Wei­hers gefun­den und gegen 03:45 Uhr die Poli­zei ver­stän­digt. Trotz Reani­ma­ti­on durch Ret­tungs­kräf­te erlag der jun­ge Mann noch vor Ort sei­nen Verletzungen.

Die Mord­kom­mis­si­on sucht Zeu­gen, die zwi­schen 03:00 und 04:00 Uhr eine Aus­ein­an­der­set­zung oder ver­däch­ti­ge Per­so­nen in der Nähe des Tat­orts gese­hen haben oder Anga­ben zu den Hin­ter­grün­den der Tat machen kön­nen. Hin­wei­se nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 11 tele­fo­nisch unter 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.