Köln: Ver­kehrs­si­cher­heits­ak­ti­on der Stadt und Poli­zei Köln ab Freitag

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club NRW - Seitenabstand - Polizei NRW Foto: Aktion "Sicher mit Abstand!", Urheber: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Die Stadt Köln und Poli­zei Köln ver­an­stal­ten gemein­sam an vier ver­schie­de­nen Tagen (ab Frei­tag) eine Ver­kehrs­si­cher­heits­ak­ti­on. Mit der Akti­on „Sicher­heit mit Abstand!” soll den Auto­fah­rern ver­mit­telt wer­den, wie wich­tig der Abstand zu den Fahr­rad­fah­rern ist.

In den kom­men­den Wochen ist das Team des Fahr­rad­be­auf­trag­ten vom Amt für Stra­ßen und Ver­kehrs­ent­wick­lung in Köl­ner Stadt­ve­edeln unter­wegs, um auf die Akti­on „Sicher mit Abstand!” auf­merk­sam zu machen. Stadt und Poli­zei infor­mie­ren an einem Stand dar­über, wie wich­tig es für die Ver­kehrs­si­cher­heit ist, beim Über­ho­len von Rad­fah­rern einen Sei­ten­ab­stand von min­des­tens 1,50 Metern einzuhalten.

Das Logo der Akti­on ist auf Warn­wes­ten, Schü­ler­turn­beu­teln und ande­ren Arti­keln auf­ge­druckt, die bei den Ter­mi­nen vor Ort ver­teilt wer­den. Das Team des Fahr­rad­be­auf­trag­ten und die Ver­tre­ter der Poli­zei ste­hen selbst­ver­ständ­lich auch für ande­re Fra­gen und Anre­gun­gen zum Rad­ver­kehr in Köln zur Ver­fü­gung. Die Köl­ner Fahr­rad­werk­statt 180° unter­stützt die Akti­on vor Ort mit einer Sicht­prü­fung mit­ge­brach­ter Fahr­rä­der auf Män­gel. Auf Wunsch kön­nen Räder gegen eine Gebühr auch codiert wer­den, damit sie im Fal­le eines Dieb­stahls leich­ter zu iden­ti­fi­zie­ren sind und der Weit­ver­kauf gestoh­le­ner Räder erschwert wird.

Der Stand ist an fol­gen­den Tagen in den Stadt­vier­teln anzutreffen:

  • Frei­tag, 14. Sep­tem­ber 2018, 09:00 bis 13:00 Uhr 
    • Wochen­markt Porz, An der Sparkasse
  • Diens­tag, 18. Sep­tem­ber 2018, 09:00 bis 13:00 Uhr 
    • Wochen­markt Brück, Olpe­ner Straße
  • Mitt­woch, 26. Sep­tem­ber 2018, 09:00 bis 13:00 Uhr 
    • Wochen­markt Wei­den, Emil-Schreiterer-Platz
  • Mitt­woch, 17. Okto­ber 2018, 12:00 bis 16:00 Uhr 
    • Zül­pi­cher Platz, Platz­flä­che ent­lang des Hohenstaufenrings