Köln: Versuchter Fahrraddiebstahl an der S-Bahn Trimbornstraße

S-Bahnhaltestelle - Köln Trimbornstraße - Unterführung - Köln-KalkFoto: Unterführung der S-Bahnhaltestelle "Köln Trimbornstraße" (Köln-Kalk)

Am Sonntagabend hatten Diebe versucht, an der S-Bahn-Unterführung der Trimbornstraße ein Fahrrad zu klauen. Durch eine Augenzeugin konnte ein Täter gefasst werden.

Dank eines aufmerksamen Zeugen hat die Polizei Köln am späten Sonntagabend einen mutmaßlichen Fahrraddieb in Kalk vorläufig festgenommen. Jetzt suchen die Ermittler seinen Komplizen, der während der Tat „Schmiere“ stand.


Kurz nach 22>00 Uhr bemerkte der Passant einen korpulenten – etwa 40 bis 45 Jahre alten Mann mit den rötlichen Haaren und schwarzen Turnschuhen – an der S-Bahn-Unterführung der Trimbornstraße (Ecke Taunusstraße) der an die vorbeigehenden Menschen musterte. Durch laute Schleifgeräusche wurde der Zeuge auf jemanden aufmerksam, der in der Unterführung zwischen abgestellten Fahrrädern hockte. In der Unterführung trafen die Polizisten den Mann an, der stark nach verbranntem Metall roch und typische Verletzungen an den Händen hatte, die beim „Flexen“ ohne Handschuhe entstehen. In unmittelbarer Nähe entdeckten die Polizisten zwischen abgestellten Rädern einen noch warmen Winkelschleifer in einem Einkaufsbeutel. Neben einem Fahrrad lag ein durchtrenntes Kabelschloss – ein Bügelschloss wies Spuren des Trennschleifers auf.

Während die Beamten den Verdächtigen vorläufig festnahmen, flüchtete der etwa 1,70 Meter große Mittäter. Hinweise zu ihm nimmt die Polizei Köln unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an die poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.