Köln: Wiederholungstäter durch die Bundespolizei festgenommen

Köln-Hauptbahnhof - Polizei NRW (31221)Symbolfoto: Bundespolizei der Stadt Köln (Köln Hauptbahnhof)

Die Bundespolizei Köln hat einen Wiederholungstäter am Kölner Hauptbahnhof festgenommen. Der Festgenommene stielte innerhalb weniger Tage hochwertige Waren.

Sonntagmorgen nahm die Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof einen Dieb auf frischer Tat fest, der innerhalb weniger Tage immer wieder hochwertige Waren gestohlen hatte.


Am 28. April 2019 gegen 10:30 Uhr schnappte eine Streife der Bundespolizei einen fliehenden Dieb. Der Mann hatte in einer Parfümerie im Kölner Hauptbahnhof ein hochwertiges Parfüm gestohlen und war mit dem Parfüm weggelaufen.

Gegenüber der Bundespolizei verhielt sich der gestellte 35-jährige Litaue aggressiv. Die Beamten übergaben das aufgefundene Diebesgut dem Geschäft und nahmen den Mann mit zur Dienststelle. In ersten Ermittlungen stellten die Polizisten fest, dass der Mann erst am 21. April am Köln/Bonner Flughafen eingereist war und dort unmittelbar in einem Duty Free Shop Waren im Wert von 1721,70 EUR entwendet hatte. Als er durch die Bundespolizei gestellt wurde leistete er erheblichen „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“. Nach einem weiteren Diebstahl am Flughafen, entwendete er am 23. April hochwertige Technik in einem HiFi-Geschäft im Stadtgebiet. Daraufhin befand sich der wohnungslose Mann bis zum 26. April in Untersuchungshaft.

Die Bundespolizisten nahmen den Mann fest und leiteten ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen „Besonders schwerem Fall des Diebstahls ein“. Der Mann wird heute dem Haftrichter vorgeführt.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.