Köln: Zeu­gen­su­che nach bewaff­ne­ter Über­all auf Kiosk

Zeitungen - Zeitschriften - Ständer - KioskFoto: Zeitungen und Zeitschriften an einem Kiosk, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Kurz nach Mit­ter­nacht haben am Sams­tag­mor­gen zwei Ver­däch­ti­ge in Köln-Vingst einen Kiosk überfallen.

Mit Base­ball­schlä­ger und Pfef­fer­spray bewaff­net, stürm­ten die mit schwar­zen Tüchern mas­kier­ten Män­ner in das Geschäft an der Ein­mün­dung Burg­stra­ße / Ora­ni­en­stra­ße, bedroh­ten den Inha­ber und schlu­gen auf das Mobi­li­ar ein. Mut­maß­lich als das Duo zwei Bekann­te des 46-Jäh­ri­gen in einem angren­zen­den Auf­ent­halts­raum erblick­te, flüch­te­te es ohne Beu­te in Rich­tung Olpe­ner Straße.

Einer war schlank, etwa 1,90 Meter groß und trug einen schwar­zen Jog­ging­an­zug mit hel­len Strei­fen und wei­ßer Kapu­ze. Sein cir­ca 15 Zen­ti­me­ter klei­ne­rer Kom­pli­ze wird als kräf­tig beschrie­ben, der eine schwar­ze Müt­ze, ein schwar­zes T‑Shirt und schwar­ze Schu­he getra­gen haben soll.

Zeu­gen, die Hin­wei­se zum Tat­ge­sche­hen sowie der Iden­ti­tät oder dem Auf­ent­halts­ort der Män­ner geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich tele­fo­nisch unter 0221 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] bei den Ermitt­lern des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 14 zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.