Köln: Zeu­gen­su­che nach Brän­de und Van­da­lis­mus in Porz

Feuerwehr - Feuerwehrwagen - LöschfahrzeugFoto: Sicht auf einen Feuerwehrwagen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Unbe­kann­te haben ver­sucht, eine Holz­ver­klei­dung vor zer­schla­ge­nen Fens­ter­schei­ben an einer Köl­ner Grund­schu­le anzuzünden.

Im Anschluss zer­kratz­ten sie groß­flä­chig eine Glas­tür. Die Schul­lei­tung hat­te in den letz­ten Wochen bereits mehr­fach Anzei­gen wegen ver­such­ter Ein­brü­che und Sach­be­schä­di­gun­gen erstat­ten müssen.

Am Sonn­tag­abend haben Unbe­kann­te gegen 19:20 Uhr einen an der Hunold­stra­ße im glei­chen Orts­teil gepark­ten Opel Meri­va in Brand gesetzt. Der Kom­pakt­van brann­te voll­stän­dig aus. Dar­über hin­aus lösch­ten Anwoh­ner in der Nähe ange­zün­de­te Mülltonnen.

Das ermit­teln­de Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 15 sucht zu den Taten drin­gend Zeu­gen und bit­tet um Hin­wei­se unter Tel.-Nr. 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.