Köln: Zeu­gen­su­che nach Raub­über­fall mit Mes­ser in Brück

Polizisten - Uniformen - Polizei - Auto - Ampeln - Straße - MännerFoto: Sicht auf Polizisten, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach einem Raub­über­fall zum Nach­teil eines 17-Jäh­ri­gen sucht die Poli­zei Köln drei als jun­ge Män­ner beschrie­be­ne Verdächtige.

Einer der Jugend­li­chen wird als etwa 1,80 Meter groß, cir­ca 16 bis 18 Jah­re alt mit schwar­zem „Flaum”-Schnäuzer beschrie­ben. Er soll zur Tat­zeit einen schwar­zen Trai­nings­an­zug mit rosa Strei­fen und eine Umhän­ge­ta­sche von Lou­is Vuit­ton getra­gen haben. Zudem soll er eine stäm­mi­ge Sta­tur, kur­ze schwar­ze Haa­re und gebräun­te Haut haben.

Gegen 21:00 Uhr soll er dem 17-Jäh­ri­gen an der KVB-Hal­te­stel­le „Fleh­bach­stra­ße” ein Mes­ser in den Rücken gedrückt und ihn zur Her­aus­ga­be sei­nes grau­en Trek­king­bikes gezwun­gen haben. Als der Bedroh­te sein Fahr­rad fal­len ließ, flüch­te­ten die Angrei­fer mit ihrer Beu­te in unbe­kann­te Rich­tung. Der 17-Jäh­ri­ge erlitt ober­fläch­li­che Ver­let­zun­gen. Die drei Jugend­li­chen sol­len zuvor mit der Bahn­li­nie 1 aus Rich­tung Bens­berg unter­wegs gewe­sen und an der „Fleh­bach­stra­ße” aus­ge­stie­gen sein.

Hin­wei­se zum Tat­ge­sche­hen oder der Iden­ti­tät sowie dem Auf­ent­halts­ort der Ver­däch­ti­gen nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 unter der Ruf­num­mer 0221 / 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.